Dorfbrunnen
Schloss Brunegg
Brunegg
  • 0
  • 1
  • 2

Aktuelles

Mitteilung vom:
06.05.2021

Offene Reformierte Kirche Birr

Die Kirche ist täglich von 9.00-18.00 Uhr offen, einladend und zugänglich für alle, die Gottes Nähe und Hilfe suchen.

Halten Sie einen Moment inne. Ob neugierig, erschöpft traurig auf der Suche, dankbar, beschwingt, besorgt, verunsichert, zweifelnd ...hier finden Sie Raum, hier sind Sie willkommen.

Mitteilung vom:
22.04.2021

Kontrolle der HausanschlĂĽsse fĂĽr Gas im IBB-Versorgungsgebiet

Zur Sicherstellung einer zuverlässigen Gasversorgung kontrollieren die Rohrnetzmonteure der IBB zwischen Mai und Dezember 2021 die Hausanschlüsse. Diese Arbeiten werden bei schönem Wetter ausgeführt. Die Monteure müssen teilweise die Privatgrundstücke betreten. Wir bitten Sie, ihnen freien Zugang zu gewähren. Bitte beachten Sie, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der IBB ausweisen können.
Wir danken für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Ihre Fragen zum Erdgasnetz sowie AuskĂĽnfte zur Kontrolle richten Sie bitte direkt an die IBB Energie AG, Tel 056 460 28 90
oder E-Mail thomas.wuest@ibbrugg.ch.

Mitteilung vom:
14.04.2021

Das Verbrennen von Abfällen im Freien ist verboten. Wer seinen Abfall im Freien verbrennt, schadet seinen Mitmenschen, sich selber und der Umwelt. Privates Verbrennen von Abfällen führt bei gewissen toxischen Substanzen zu 1'000 Mal höheren Emissionen als das Verbrennen der Abfälle in einer Kehrichtverbrennungsanlage.
Die einzige Ausnahme vom generellen Verbot der privaten Abfallverbrennung betrifft geringe Mengen natürlicher Wald-, Feld-und Gartenabfälle.

Das Verbrennen ist aber nur erlaubt, wenn:
- sich das Feuer ausserhalbvon Wohngebieten befindet
- die Wald-, Feld und Gartenabfälle trocken sind
- beim Verbrennen nur wenig Rauch entsteht und-das Feuer nicht zu übermässigen Emmissionen führt

Als natürlichen Wald-, Feld und Gartenabfälle gelten natürliche Rückstände, die bei der Pflege von Gärten, Parkanlagen, Wäldern, Feldern und Wiesen anfallen. Zum Anzünden dürfen nur lufthygienisch problemlose Hilfsmittel wie etwa trockenes Gras, Laub oder wenig Zeitungspapier verwendet werden. Das Abbrennen von Böschungen, Feldrainen und Weiden ist zum Schutz von wildlebenden Säugetieren und Vögeln verboten.

Mitteilung vom:
09.02.2021

Notfalltreffpunkt in Brunegg

Unerwartete Ereignisse können den Alltag auf den Kopf stellen. Was tun, wenn die Strom- oder Telefonnetze ausfallen? Wie setzen wir dann einen Notruf an Feuerwehr, Sanität oder Polizei ab? Was machen wir, wenn der Wohnort evakuiert werden muss? Und wie versorgen wir uns mit lebenswichtigem Trinkwasser im Fall einer Störung der Trinkwasserversorgung? Um der Bevölkerung bei solchen Ereignissen Unterstützung zu bieten, hat der Kanton Aargau im Herbst 2020 sogenannte Notfalltreffpunkte eingeführt.

In unserer Gemeinde befindet sich der Notfalltreffpunkt in der Mehrzweckhalle, Schulhausstrasse 18 in Brunegg.

Mehr Informationen finden Sie unter www.notfalltreffpunkte.ch.

Häufig gestellte Fragen

Was sind Notfalltreffpunkte?

  • Die Notfalltreffpunkte in den Aargauer Gemeinden sind Anlaufstellen fĂĽr die Bevölkerung in einer Krisensituation.
  • Von den im Ereignisfall besetzten Notfalltreffpunkten aus kann die Bevölkerung Notrufe absetzen, auch wenn das private Telefon nicht mehr funktioniert. Wichtig: Nicht im Betrieb befindliche Notfalltreffpunkte haben keine Notruffunktion.
  • Notfalltreffpunkte dienen bei grösseren oder längeren Krisen auch als Sammelort fĂĽr Evakuierungen, als Ort fĂĽr die Trinkwasserabgabe oder als Anlaufstelle fĂĽr Informationen.

Wozu dienen Notfalltreffpunkte?

  • Von den im Ereignisfall besetzten Notfalltreffpunkten aus kann die Bevölkerung Notrufe absetzen, auch wenn das private Telefon nicht mehr funktioniert. Wichtig: Nicht im Betrieb befindliche Notfalltreffpunkte haben keine Notruffunktion.
  • Die Notfalltreffpunkte wurden nach verschiedenen Gesichtspunkten ausgewählt und können je nach Situation als Sammelort fĂĽr Evakuierungen oder als Abgabestelle fĂĽr Lebensmittel oder andere ĂĽberlebenswichtige GĂĽter genutzt werden.
  • Sie dienen auch als Informationspunkte, wenn die Kommunikationsnetze länger ausfallen.

Wer steckt hinter den Notfalltreffpunkten?

  • Das Projekt "Notfalltreffpunkte" wurde von der Abteilung Militär und Bevölkerungsschutz des Kantons Aargau ins Leben gerufen und mit kommunalen und regionalen Partnern wie Gemeinden, Regionalen FĂĽhrungsorganen, Feuerwehren, Zivilschutz und weiteren Partnern gemeinsam umgesetzt.
  • Die erste Inbetriebnahme findet in der Krisensituation durch die Feuerwehr statt. Dadurch ist eine schnelle Einsatzbereitschaft gewährleistet. In einer zweiten Phase stellt der Zivilschutz den Betrieb sicher.

Wann kommen die Notfalltreffpunkte in den Einsatz?

Wird die Besetzung der Notfalltreffpunkte von den zuständigen Stellen wie z. B. dem Kantonalen Führungsstab ausgelöst, so werden sie von den Feuerwehren im Kanton initial besetzt. Dann können schon Notrufe abgesetzt werden. In der Folge übernimmt dann der Zivilschutz den Betrieb der Notfalltreffpunkte und erweitert das Leistungsangebot. Die Bevölkerung wird über die App "Alertswiss" oder über das Radio über die Inbetriebnahme der Notfallpunkte informiert.

Mitteilung vom:
18.01.2021

Aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie sowie den Weisungen des Bundes wurden zur Aufrechterhaltung des Betriebs der Gemeindeverwaltung Massnahmen getroffen.

Die Dienstleistungen der Gemeindeverwaltung stehen der Bevölkerung aber weiterhin während den ordentlichen Öffnungszeiten zur Verfügung. Wir bitten Sie jedoch, nur in dringenden Fällen persönlich bei der Gemeindeverwaltung vorzusprechen.

Gerne stehen wir Ihnen telefonisch oder per E-Mail zur VerfĂĽgung.
Tel. 062 896 12 60
E-Mail: gemeindekanzlei@brunegg.ch

Benützen Sie auch die Online-Angebote sowie den Briefkasten beim Gemeindehaus. 

Besten Dank für Ihr Verständnis.

Mitteilung vom:
12.01.2021

Die Covid-19-Impfung im Kanton Aargau wird nach den Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) durchgeführt. In der Startphase werden besonders gefährdete Personen, über 75-Jährige und das exponierte Gesundheitspersonal geimpft. 
Der Start der Impfkampagne erfolgt am 5. Januar 2021 in den Impfzentren des Kantonsspital Aarau (KSA) und des Kantonsspitals Baden (KSB) sowie durch mobile Einheiten. Diese versorgen die Heime und besonders gefährdete Personen, die nicht transportfähig sind, zu Hause.
Die berechtigten Personen können sich ab dem 4. Januar 2021 auf den Websites des Kantonsspitals Aarau (www.ksa.ch), des Kantonsspitals Baden (www.ksb.ch) sowie des Kantons Aargau (www.ag.ch) für eine Impfung anmelden.
In einer nächsten Phase werden die Impfzentren auf weitere Spitäler in den Regionen ausgeweitet. Sobald wie möglich soll auch bei den Hausärzten und in Apotheken geimpft werden können (bei den Apotheken braucht es eine Verordnungsänderung).

Mitteilung vom:
04.01.2021

Die Ärztliche Notrufnummer des Aargauischen Ärzteverbandes ist bis auf Weiteres für die Aargauer Bevölkerung kostenlos. Dies aufgrund der hohen Nachfrage und des erhöhten Informationsbedarfs im Zusammenhang mit dem Coronavirus und dem Start der Impfkampagne am 5.1.2021.

Die Ă„rztliche Notfallnummer Aargau ist fĂĽr medizinische Fragen bestimmt.

Weitere Informationen rund um das Impfen finden sich auf den Websites des Kantons Aargau (www.ag.ch), des Kantonsspitals Aarau (www.ksa.ch) und des Kantonsspitals Baden (www.ksb.ch ) sowie bei der Corona-Info-Hotline des Kantons Aargau unter der Telefonnummer 062 835 51 10.

Mitteilung vom:
17.11.2020

Neueröffnung Tischlein deck dich-Abgabestelle im Mai 2021

Es ist soweit! Wir werden im Mai 2021 in Birr eine neue Tischlein deck dich-Abgabestelle eröffnen (www.tischlein.ch). Jeweils am Donnerstagmorgen geben wir den Personen, die eine Bezugskarte besitzen, Lebensmittel ab.

Nun suche ich Sie! Möchten Sie sich sozial engagieren und Freiwilligenarbeit leisten? Haben Sie freie Kapazitäten? Und mögen Sie Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und Herkunft? Ein Arbeitsplan regelt den Einsatz. Die Häufigkeit bestimmen Sie, Dauer jeweils ca. 2,5h.

Im Vorfeld wird es eine Informationsveranstaltung fĂĽr alle Interessierten geben.

Ich freue mich von Ihnen zu hören.

Daniela Hausherr, Sozialdiakonin, hausherr@ref-kirche-birr.ch, 056 444 90 51

Mitteilung vom:
19.10.2020

Schweizweite Maskentragpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen, Vorgaben für private Veranstaltungen und Empfehlung für Homeoffice - Ausführliche Informationen können Sie entnehmen unter: https://bag-coronavirus.ch/

Aktueller Situationsbericht des Kantonalen FĂĽhrungsstabs: http://www.ag.ch/coronavirus

Kontakt

Gemeindeverwaltung Brunegg
Platanenweg 1
5505 Brunegg AG

Tel: 062 896 12 60

gemeindekanzlei@brunegg.ch

Bei Todesfällen oder Notfällen
062 777 02 13 oder 079 505 87 92
(Susanne Rölli, Gemeindeschreiberin)

Ă–ffnungszeiten

Im öffentlich zugänglichen Innenraum der Gemeindeverwaltung gilt Maskentragpflicht.

Montag
08.00 - 11.30 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag
08.00 - 11.30 Uhr
Mittwoch
08.00 - 11.30 Uhr
Donnerstag
08.00 - 11.30Uhr
Freitag
geschlossen

Während der Schulferien und Feiertagen gelten reduzierte Öffnungszeiten.